Über

Das Bläseroktett Kreuzberg wurde vor über 20 Jahren von der Fagottistin, Hochschul- und Fagottlehrerin Elisabeth Böhm-Christl an der damaligen Musikschule Kreuzberg gegründet. Ihrer Arbeit als künstlerische Leiterin ist es zu verdanken, dass das Oktett in zahlreichen Konzerten Werke von der Renaissance bis zur Gegenwart aufführen konnte. Neben der Probenarbeit arrangiert sie auch Werke für das Bläseroktett, so dass sich das Repertoire ständig erweitert.

Während in der Anfangszeit der musikalische Schwerpunkt des Bläseroktett Kreuzberg auf Werken der Klassik lag, wird heute besonders viel Wert auf die Erarbeitung und Aufführung sowohl von für Oktett bearbeiteten Werken der Renaissance- und Barockzeit als auch von zeitgenössischer Kompositionen gelegt. Es sind bereits einige Uraufführungen von eigens für das Ensemble komponierten Stücken zustande gekommen (Helmut Zapf, Fred Kallemein u.a.).

Mehrere erfolgreiche Konzertreisen führten das Ensemble darüber hinaus auch schon in viele andere Städte Deutschlands sowie nach Stettin, St. Petersburg (Leningrad) und Koscierzyna.

Obwohl seine Mitglieder den unterschiedlichsten beruflichen Tätigkeiten nachgehen, gelingt über weite Zeiträume eine kontinuierliche Probenarbeit.

Das Bläseroktett Kreuzberg ist ein Ensemble der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg. 

Und wer schreibt das hier jetzt genau?

Ich!

Wer bist du?

Susanne Benner, die im Bläseroktett Kreuzberg seit über 15 Jahren Fagott und Kontrafagott spielt.

Advertisements